Sharing von Stofftaschen

Plastiktüte fliegt über die Straße

Stofftaschen teilen statt Plastik

Das klingt doch mal nach einer nachahmenswerten Idee: Ein REWE-Markt in Schleswig Holstein bietet seinen Kunden kostenfreie Stofftaschen an, die andere Kunden vorher abgegeben haben.

Nachdem Plastiktüten zu einem großen Teil aus dem Handel verschwunden sind, geben mehr und mehr Händler Stofftaschen aus. Oder Menschen kaufen bei Spontaneinkäufen eben eine neue Stofftasche, weil sie keine dabei haben. Im Ergebnis haben dann viele Menschen zu viele Stofftaschen.

In manchen Haushalten sammeln sich diese dann an und landen nach einmaligem Gebrauch im Müll. Das läuft der Idee, Müll zu vermeiden, zuwider – zumal der ökologische Fußabdruck der Stofftaschen bei einmaliger Verwendung schlechter ist als der der Plastiktüten. Stofftaschen müssen also mehrfach verwendet werden, wenn sie der Umwelt nutzen sollen.

Eine einfache aber wirksame Idee für die Wiederverwendung hat nun ein REWE-markt initiiert. An einem Holzständer können Kunden überflüssige Stofftaschen wieder loswerden und anderen Kunden zur Verfügung stellen. „Einkaufsbeutel vergessen? Kein Problem!“

REWE Wesselburen 🙂

Gepostet von Jennifer Timrott am Sonntag, 1. September 2019

Die Aktion ist ein gemeinsames Projekt des REWE-Marktes mit einer Schule mit dem Ziel, Müll durch überflüssige Einkaufstaschen zu vermeiden. So können die Menschen, die überflüssige Stofftaschen zu Hause haben, diese loswerden. Andere können diese wiederverwenden. So kann ein einfacher Holzständer im Supermarkt helfen, dass die Stoffbeutel häufiger benutzt werden.

Über dem Umweltaspekt hinaus ist es eine einfache Möglichkeit eine Zusatzleistung zu erbringen, die den Einzelhändler nichts kostet, die aber für die Kunden das gewisse Extra ausmachen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.